ProgrammJubiläumshighlightsBonifatius Open Air

Bonifatius Open Air


Vom 21. bis 28. August wurde der Fuldaer Domplatz zur Freilichtbühne für Deutschlands größte Musical-Premiere und dem exklusiven Highlight des Stadtjubiläums. Spotlight musicals präsentierte vor der imposanten Kulisse des Wahrzeichens der Stadt mit einem neuen, spektakulären Bühnenkonzept „Bonifatius – Das Musical“. Mit diesem Historiendrama begann 2004 die Entwicklung Fuldas zur Musical-Stadt. Die aufwändige Open Air-Neuinszenierung mit großem Chor und Orchester thematisierte nur wenige Meter vom Grab des „Apostels der Deutschen“ entfernt die Lebensgeschichte des Heiligen Bonifatius, der im Jahre 744 die Gründung des Klosters Fulda in Auftrag gab.

Neben den eigentlichen Vorstellungen bot ein vielfältiges Programm reichlich Abwechslung. Mehr als 70 Gruppen haben während speziell konzipierten Führungen hinter die Kulissen geschaut und sich selbst ein Bild von dem eindrucksvollen Bühnenbau machen können. Einführungsveranstaltungen boten jeden Abend spannende Anekdoten und interessante Details aus den Vorbereitungen zum Musical. Ein Highlight waren die Meet & Greats, währendderer die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre mit den Hauptdarstellern plaudern konnten.

Über 35.000 Besucher genossen an acht ausverkauften Sommerabendenen die einmalige Atmospähre von Dom, Pauluspromenade und Stadtschloss. Ob vor, auf, neben oder hinter der Bühne, am Herd, Grill oder dem Ausschank, 300 Personen machten die Open-Air-Inszenierung zu Fuldas persönlichem Sommermärchen. Das 56 Personen starke Ochester der Kölner Symphoniker und der eigens gegründete Projektchor mit über 130 Stimmen sorgten, neben dem Spiel der Darsteller, für besonderes Gänsehautfeeling.

 


Aftermovie - Bonifatius - Das Musical Open Air

Bildergalerie

Die folgenden Bilder dürfen in Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum verwendet werden. Copyright: Sofern nicht anders angegeben, Stadt Fulda/Christian Tech. Zum Speichern der hochaufgelösten Dateien klicken Sie auf die Abbildung (neues Fenster öffnet sich).